Arbeitsplanung

2005 forderte der Senator für Bildung und Wissenschaft von allen bremischen Schulen eine verbindliche Jahresplanung, die von den schulischen Gremien beschlossen ihm zur Genehmigung vorzulegen war. Dieses Anliegen wurde Ende 2006 revidiert. Jetzt sind die beruflichen Schulen zu einer jährlichen Arbeitsplanung verpflichtet. Eine jährliche Arbeitsplanung ist als schulinternes Instrument zur Weiterentwicklung der Bildungsqualität zu betreiben. Das Verfahren Q2E (Qualität durch Evaluation und Entwicklung) ist das gemeinsame methodische Instrument der beruflichen Schulen. Die Arbeitsplanung ist die Grundlage für jährliche Ziel-Leistung-Vereinbarungen (ZLV), in der überprüfbare Zielsetzungen verbindlich vereinbart sind. Die Entwicklung in absteigender Reihenfolge.